Parlamentarische Staatssekretärin zu Besuch

(Von links) Johannes Joas, Jan-Erik Bauer, Dr. Franziska Brantner, Julian Hauber, Claudia Wagner, Bennet Müller und  Prof. Dr. Manfred Bartel.

Am 8. Dezember 2023 erhielt das Rechenzentrum Besuch von hochrangigen politischen Gästen, darunter die parlamentarische Staatssekretärin Dr. Franziska Brantner, Grünen Politiker Bennet Müller, Stödtlens Bürgermeister Jan-Erik Bauer, Unterschneidheims Bürgermeister Johannes Joas, Prof. Dr. Manfred Bartel und Claudia Wagner. Dieser Besuch war eine wichtige Gelegenheit, das innovative Geschäftsmodell und die nachhaltigen Technologien des Unternehmens vorzustellen.

Begrüßung und Einführung
Nach einer herzlichen Begrüßung und einem kurzen Smalltalk bei einer Tasse Kaffee wurden die Gäste von Gründer und Geschäftsführer Julian Hauber in das Besprechungszimmer im oberen Stock des Rechenzentrums begleitet. Hier erhielten die Besucher eine kurze Präsentation, die als Einleitung für die heutige Führung diente.

Präsentation des Innovativen Geschäftsmodells
In der Präsentation erläuterte Julian Hauber, wie das innovative Geschäftsmodell des Unternehmens funktioniert. Er erklärte, wie die Idee für das Rechenzentrum zustande kam und welche Schritte seit der Gründung im Jahr 2020 unternommen wurden, um das Unternehmen weiterzuentwickeln. Besonders beeindruckend war die Darstellung der Fortschritte und Erfolge, die das Unternehmen in den letzten drei Jahren erzielt hat.

Führung durch das Rechenzentrum
Die Führung führte die Besucher über das gesamte Grundstück des Rechenzentrums. Dabei erhielten sie detaillierte Einblicke in verschiedene Bereiche und Technologien, die das Rechenzentrum so einzigartig machen.

Eigene Energieerzeugung
Ein wichtiger Schwerpunkt der Führung war die eigene Energieerzeugung des Rechenzentrums. Die Besucher konnten sehen, wie das Unternehmen seine Energie nachhaltig produziert und dabei auf erneuerbare Ressourcen setzt. Dies ist ein entscheidender Faktor für die umweltfreundliche Ausrichtung des Rechenzentrums.

Kühlung der Server mittels Wasser
Ein weiteres Highlight war die innovative Kühlung der Server. Anstatt herkömmlicher Methoden verwendet das Rechenzentrum eine Wasserkühlung, die effizienter und umweltfreundlicher ist. Die Besucher konnten sich davon überzeugen, wie diese Technologie funktioniert und welche Vorteile sie bietet.

Vollständige Wärmeauskopplung und Beheizung einer Gemeinde
Ein besonders beeindruckender Aspekt des Rechenzentrums ist die vollständige Wärmeauskopplung. Die Abwärme, die bei der Kühlung der Server entsteht, wird genutzt, um eine ganze Gemeinde zu beheizen. Dies ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie moderne Technologie zur Schaffung nachhaltiger Lösungen beitragen kann.

Dr. Franziska Brantner ist eine Politikerin der Partei „Bündnis 90/Die Grünen“, Mitglied des Deutschen Bundestags und seit 2021 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Die JH-Computers GmbH ist ein regionaler Rechenzentrumsbetreiber. Die Expertise deckt sämtliche IT-Dienstleistungen wie Serverhosting, Serverhousing, Firewall sowie Vernetzungslösungen für Unternehmen jeglicher Größe ab. Durch das innovative Geschäftsmodell kann das Rechenzentrum alle Dienstleistungen nicht nur klimaneutral anbieten, sondern ist ebenfalls in der Lage, Hochverfügbarkeit und höchste Effizienz zu leisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Innovationspreis Ostwürttemberg geht an JH-Computers

JH-Computers jetzt offiziell ISO 27001 zertifiziert

Parlamentarische Staatssekretärin Brantner zu Besuch